Bienvenido a Tierra del Fuego

ankunftinfeuerland

Übersetzt heißt das Willkommen in Feuerland! Nicht nur dort, sondern zugleich auch in Chile, befinden wir uns seit dem 10.Dezember 2016. Was wir zwischen heute und dem letzten Blogeintrag so erlebt haben, erfahrt ihr (im ersten Teil) nach dem Klick…

18.11. – Einweihung unserer Küche 

und Funktionstest der Gasgeräte. Wer aufgepasst hat (siehe Luftsprünge am 11.11.) müsste sich jetzt fragen: „7 Tage ohne etwas zu essen, wie machen die das?“ Ganz einfach, wir waren die erste Woche ja mit Ping und Noel aus England unterwegs und Ping liebt es zu kochen. Also hatten wir quasi gar keine Chance unsere Küche einzuweihen ;-).

Diese haben wir somit erst am 18. in Betrieb genommen. Und das meine ich wörtlich. Den Unterflur-Gastank haben wir erst kurz vor knapp fertig angeschlossen und mutig wie wir sind, erst in Südamerika auf Funktion getestet. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen wie erleichtert wir waren, als zuerst der Kocher, dann die zweite „neue“ über ebay gekaufte Standheizung (die Erste über ebay gekaufte war nämlich defekt) und zu guter letzt der 28 Jahre alte Electrolux Kühlschrank, funktionierten! Zur Feier des Tages gab es dann dieses Festmahl:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Reis mit Curry-Gemüse und eine kalte Flasche Bier

20.11. – Unsere erste Hikingtour am CerroVentana

Weiter geht es mit den Premieren am „Fenster zum Berg“, Nahe der Stadt Sierra de la Ventana. Dort wollten (und sind) wir hoch:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und begaben uns auf eine 7 km lange Wandertour über insgesamt 6 Stunden. Genau das richtige um die neuen Wanderschuhe einzulaufen und um den Kreislauf in Schwung zu bringen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für die Aussicht und Ruhe hat sich der Aufstieg auf den 1200 Meter hohen Berg, an dem wir zum Schluss sogar etwas klettern mussten, jedenfalls gelohnt:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

30.11. Peninsula Valdes, die Halbinsel bei Puerto Madryn

auf der es Orcas zu sehen geben soll, wir aber „nur“ ein paar Guanakus und Kühe

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

sowie Seelöwen und Robben zu Gesicht bzw. vor die Linse bekommen haben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Außerdem hatten wir einen ziemlich coolen Stellplatz (Wild Camping), auf dem wir insgesamt zwei Nächte verbracht haben

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und den Sonnenuntergang genießen konnten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Titelbild unseres Blogs ist, ebenso wie dieses Bild, in der Bucht Punta Pardelas entstanden:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Alleine deswegen hat sich die lange Fahrt (insgesamt 200 km) über die holprige und steinige Straße gelohnt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber war es das Wert? Der Werkstattbesuch sowie unsere weiteren Stationen folgen im nächsten Teil (und wenn das Wlan mitspielt)!

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.