Packliste für deinen Roadtrip

PacklisteHey hey was geht´n ab? Packt eure Sachen wir fahren ab!

Tja was denn eigentlich alles? Diese Frage stelle ich mir vor jeder Reise und besonders habe ich sie mir vor unserem langen Trip nach Südamerika gestellt. Damit Du bei Deinem nächsten Roadtrip nicht so lange nachdenken musst, habe ich einmal versucht alle Dinge aufzuführen, die wir so für unsere Südamerika Reise eingepackt haben.

Die Liste ist sicherlich für kürzere Reisen übertragbar, denn beim Campen benötigt man  ja auch so einiges an Zeugs! Trotzdem gibt es bestimmt immer noch andere Dinge die Du mitnehmen würdest. Timo vermisst z.B. immer sein Skateboard, wenn wir an coolen Skateplätzen vorbeikommen und ein Basketball musste unbedingt gekauft werden, obwohl zuhause noch welche auf ihn warten ;-).

Sieh die Liste einfach als Inspiration beim Packen!


Inhalt:


#1 – Klamotten von Sandra

Hier nenne ich Dir extra nicht die jeweilige Anzahl, denn dies ist mehr oder weniger abhängig wie lange du unterwegs bist. Der Mensch und besonders der weibliche Typ, so auch ich, tendiert gerne dazu mehr Klamotten einzupacken als nötig. Klar, man muss ja auch für jede Situation gewappnet sein!

Nachdem wir nun mehrere Monate unterwegs sind und schon so gut wie jede Wetterlage durchlebt haben, muss ich gestehen: Ich hatte immer noch nicht alles an von dem was ich so dabeihabe. ALSO auch wenn es schwer fällt, pack lieber etwas weniger ein, denn umso weniger kramst du später rum und musst alles in die Schränke quetschen. Unsere sind definitiv etwas zu voll, aber so können wir während der Reise Klamotten aussortieren. Außerdem gibt es in jedem Land (in Südamerika) so genannte Lavanderias (= Reinigungen) die relativ günstig nach Kilogramm waschen.

⇑…zurück zum Inhalt


#2 – Klamotten von Timo

⇑…zurück zum Inhalt


#3 – Bettwäsche und Decken

  • Bettwäsche- und Kissenbezüge (wir haben unsere gemütliche Bettdecke dabei)
  • Schlafsack (zur Not und für Gäste die im Dachzelt übernachten)
  • Wolldecke(n)

⇑…zurück zum Inhalt


#4 – Kosmetik

  • Zahnbürste*, Zahnpasta*, Listerine*
  • Shampoo, Spülung, Duschgel
  • Deo Timo* und Sandra*
  • Tagescreme*, Nachtcreme*, Augencreme (man wird ja nicht jünger ;-))
  • Waschgel fürs Gesicht*
  • Sonnencreme für Körper* und Gesicht*, Aftersun*
  • Bürste Tangle Teezer*, Haargummis, Klemmerchen
  • Wimperntusche, Kajal, Puder*, Abschminkzeug (schminken wird nach einer Zeit auf reisen auch vollkommen überbewertet!)
  • Nagelschere, Nagelpfeile, Pinzette
  • Rasierer Timo* und Sandra*
  • Ob´s und Slipeinlagen
  • Wattestäbchen, Feuchttücher
  • Nagellack, Entferner (besonders für die Fußnägel)
  • Handspiegel
  • Mückenspray* (sehr wichtig!)
  • Ohrenstöpsel (nehmt diese aus Deutschland mit, in Südamerika gibt es nix gescheites)
  • Kulturbeutel*, Duschtasche (praktisch wenn es in der Dusche mal nichts zum Ablegen gibt)
  • Reiseföhn*
  • Brille, Kontaktlinsen, Reinigunslösung
  • Waschmittel
  • Medikamente (hängen von Deinem Reiseland ab, am besten beraten lassen)
  • Microfaserhandtücher* (trocknen schneller und nehmen weniger Platz weg, wir haben sie von Decathlon)

⇑…zurück zum Inhalt


#5 – Küchenausstattung

Hier haben wir vieles aus Plastik bzw. Melamin dabei, weil es einfach leichter ist und nicht so schnell kaputtgehen kann.

  • Plastik Teller
  • Plastik Müslischale, auch für Suppe gut geeignet
  • Plastik Becher + Tassen und sogar Plastik Weingläser (aber schöne ;-))
  • Besteck (Richtiges!):
    • Gabel, Messer, Suppenlöffel, Kaffeelöffel, Kuchengabel
    • Scharfe Messer, Sparschäler, Pfannenwender, Grillzange, Salatbesteck, Schneebesen, Kochlöffel
  • Flaschenöffner, Korkenzieher
  • Dosenöffner, Schere, Klips
  • Camping-Töpfe
  • Pfannen* (mit einklappbarem Griff aus dem Campingbedarf, z.B. bei Vrijbuiter)
  • Plastik Brettchen
  • Aufbewahrungsdosen in jeglicher Form und Größe (immer praktisch!)
  • Zipperbeutel, Alufolie, Müllbeutel
  • Feuerzeug(e) / Streichhölzer sind auf der Höhe besser
  • Kleiner Gaskocher* (für den Notfall)
  • Wasserkocher* (sehr praktisch, wenn man Strom hat)
  • Bialetti Espresso* – und Bodum Kaffeekanne* (eins von beiden hätte auch gereicht)
  • Smoothiemaker*
  • Plastik Pfannenkuchen-Shaker* (schon mehrfach im Einsatz gewesen!)
  • Küchenhandtuch, Spüllappen / Schwamm, Spülmittel
  • Faltbare Spülschüssel(sehr praktisch auch zum Wäschewaschen)

⇑…zurück zum Inhalt


#6 – Rucksäcke/Backpacks

⇑…zurück zum Inhalt


#7 – Technik

⇑…zurück zum Inhalt


#8 – Andere nützliche Dinge

am Canyon Chicamocha

Beste Anschaffung für die Verdunklung und Isolation der Fenster:

Magnet-Thermomatten von Projekt Camper 

⇑…zurück zum Inhalt


#9 – Werkzeuge, Tools und Ersatzteile für den Bulli

Werkzeuge und Tools:

  • diverse Schraubenzieher und Maul- / Ringschlüssel
  • diverse Zange(n), die auch zum Abklemmen von Schläuchen dienen können
  • Gaffatape (Allzweckwaffe und mit das wichtigste „Werkzeug“, flickt einfach alles außer Keilriemen. Da muss die gute Strumpfhose der Frau her.)
  • kleiner und großer Knarrenkasten
  • Inbusschlüssel, Hammer
  • Wagenheber (logisch) und Radschlüssel
  • Starthilfegerät*
  • Batterieladegerät* (habe ich selber nicht dabei, aber ausgeliehen -> siehe unten.)

Ersatzteile:

  • Ölfilter (wir hatten 4 dabei um ca. alle 7.000 Kilometer einen Ölwechsel machen zu lassen. Ja genau, machen lassen. Kostet auch nicht mehr als wenn man es selber macht…und wohin immer mit dem Altöl? MANN Filter gibt es aber auch in Südamerika.)
  • Luftfilter
  • Kraftstofffilter
  • Keilriemen in doppelter Ausführung (2 für Wasserpumpe, 2 für Lichtmachine. Notfalls: Strumpfhose der Frau)
  • 4x Glühkerzen
  • Stromkabel und diverse Schrauben (was zu basteln gibt es immer)
  • Ersatzrad (ich hatte anfangs überlegt ein Zweites mitzunehmen, mich aber aus Gewichtsgründen dagegen entschieden. Und siehe da, selbst im abgelegensten Ort nach einer Reifenpanne gibt´s den 185/R14 C Reifen. Also kein Grund zur Panik. Außer ihr fahrt viel Offroad, dann macht ein zweiter Reifen sicher Sinn.)

Dinge die ich im Nachhinein betrachtet noch einpacken/modifizieren würde:

  • Solaranlage für Zweitbatterie, denn diese war des öfteren leer und die Lichtmachine nicht immer stark genug diese beim Fahren zu laden
  • Alternativ: Batterieladegerät*
  • Verstärkte Stoßdämpfer

⇑…zurück zum Inhalt


Wenn ihr Fragen zu unserer Packliste habt oder uns Anregungen geben möchtet, nutzt gerne die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Und jetzt viel Spaß bei der Reisevorbereitung! 


Hinweis:

* Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufen solltest, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich bleibt beim Preis aber alles beim Alten!

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s